Blog
Home | Impressum

Charakter und Eigenschaften

Foto: Diana Bartl

(English translator)

Obwohl er mich schon vor manche Herausforderung gestellt hat, habe ich es nicht einmal bereut mich für diesen Hund entschieden zu haben. Sein Wesen, seine Erscheinung, seine Energie und Intelligenz und nicht zuletzt seine hervorragenden Arbeitseigenschaften haben mich oft beeindruckt und fasziniert und werden das sicher auch in Zukunft tun.

Er ist ein sehr typischer Vertreter seiner Rasse – willenstark, selbstsicher und sehr intelligent.

Er fordert Respekt von anderen Rüden und verhält sich hier klar dominant. Durch Unterordnung läßt sich dieses Verhalten gut kontrollieren.

Sein ausgeprägter Jagdtrieb kann in der Rettungshundearbeit kanalisiert und ausgezeichnet genutzt werden.

Außerhalb der Rettungshundearbeit war sein Jagdtrieb aber anfangs eine Herausforderung!

Er ist jederzeit zur Arbeit bereit und nimmt seine Aufgaben sehr ernst.

Sein Wachtrieb ist sehr gut und sein Territorialverhalten ist ausgeprägt. Er ist kein „Kläffer“.

Foto: Peter Prasilik

Zuhause ist Indigo sanft und oft verschmust. Er sucht immer meine Nähe. Im Umgang mit Kindern ist er sicher und freundlich aber nicht unendlich geduldig. Er trollt sich laut schimpfend wenn es zuviel wird, was Eindruck macht. Es ist meine Aufgabe das zu regeln, bevor es laut wird. In unsere kleine Hundegruppe hat er sich problemlos eingefügt, besteht aber auch auf seiner erreichten Position.

Indigo hat ein ausgeprägt ursprüngliches und vielseitiges Verhaltensrepertoire, innerartlich aber auch im Sozialverhalten mit Menschen. Er hat große Steadiness, gerade in streßigen Situationen oder in den Arbeitspausen. Hysterie ist im fremd. Seine Fähigkeit zum „Stand by“ schätze ich sehr an ihm. Wenn nötig schläft er auch im Stehen ohne Probleme.

Der Umgang mit Frust war für Indigo nicht einfach und er musste das lernen. Das ist rassetypisch und sollte bei jedem Catahoula beachtet werden. Frust heißt z.B. etwas zu wollen, es aber nicht zu bekommen oder einen Entschluß gefasst zu haben, ihn aber nicht umsetzen zu dürfen.

Indigos allererste Prüfung war der Eignungstest für Rettungshunde, dem ich mit Spannung aber auch mit Vertrauen in meinen „Indianer“ entgegen sah.

In der Konfrontation mit Fremdpersonen und im Test mit akustischen und optischen Reizen zeigt sich Indigo frei von Aggression und Angst. Sein Verhalten im geforderten Kontakt mit Fremdpersonen ist freundlich und sicher, aber auch zurückhaltend wenn für ihn keine Motivation besteht (Futter, Spiel).

Allen Provokationen begegnet er mit Gelassenheit. Die Gerätearbeit meistert er ohne Probleme ebenso das Begehen von unangenehmem Material. Im Kontakt mit Rüden verhält er sich korrekt.

Insgesamt meisterte er alle Aufgaben souverän und selbstsicher.

Was gibt es nach 5 Jahren mit einem Catahoula zu sagen?

Foto: Peter Prasilik

Die  ersten 2 Jahre mit Indigo waren sehr spannend, haben mir Freude bereitet, waren aber auch sehr anstrengend. Er lernte immer schnell, sowohl was Nasen- und Sucharbeit betrifft, als auch wenn es darum ging ihm Tricks oder Unterordnungsteile beizubringen. Mit ihm zu arbeiten macht nach wie vor grossen Spaß und er kann auch immer noch ein Clown sein. Ihn zu führen war durch sein grosses Selbstbewußtsein und seinen starken Willen in den ersten beiden Jahren eine echte Herausforderung! Ich habe viel mit ihm gelernt. Indy braucht klare, konsequente und souveräne Führung.

Fast pünktlich ab seinem zweiten Lebensjahr hat sich alles deutlich entspannt und wir sind inzwischen ein gutes Mensch-Hund-Team – im Alltag und bei der Rettungshundearbeit. Indigos Bindung zu mir ist sehr stark. Sein dominantes und territoreales Verhalten gegenüber Rüden hat sich nur teilweise gelegt, ist aber kontrollierbar. In der Familie schätzen wir Indy als liebenswerten und sehr verschmusten Gesellen, der bei aller Freundlichkeit gegenüber Fremden seine Verpflichtung zum Wachen und Schützen ernst nimmt. Er ist eine echte Persönlichkeit.

Ob ich es wieder tun würde? Einen Catahoula, besser gesagt – einen Indigo für Zuhause und für die Rettungshundearbeit? Ja! Jederzeit und gerne! Meine Faszination für diese Rasse ist nicht weniger geworden – im Gegenteil.

English version

 

Indigo Louis – Characteristics

Although he challenged me a lot so far, I did never regret my decision. His personality, his appearance, his energy and intelligence and last but not least his excellent working skills always impressed and fascinated me a lot and will do so in the future.

He is a typical sample of his breed- strong willed, self confident and very intelligent.

He expects respect from other male dogs.

His desire to hunt is strong.

But during the search and rescue dog work not a problem. He is eager to work at any time and can absolutely distinguish work from „private amusement“.

At home is Indigo sweet, needs lots of love and is gentle. He always wants to be close to us. He is trustworthy with kids and friendly.

His repertoire of behavior ist very aboriginal and manifold – with other dogs, but also in his social behavior with humans.

Indigos first test was the personality test for search and rescue dogs which I faced with tension but also confidence in my „indian“.

During the test with strangers and one with acoustic and optic distractions, Indigo was free of aggression and fear. His attitude with strangers is friendly and confident but he is not very interested at the same time if there is no motivation as food or play involved.

He manages all provocations with some kind of coolness. The work on the agility parcour as well as croosing uncomfortable material doesn’t bother him .

He acts correct in contact with other male dogs. Put together, he is souverane (looks wired ) and self confident in solving the problems asked.

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

.